Ibis-Fidlock Team

Das Ibis-Fidlock Racing Team besteht aus Mirjam Kuhn und Katharina Kruse – zwei Frauen, die unglaublich viel Spaß auf ihren Endurobikes haben und gemeinsam Rennen fahren.

 

Wer ist Mirjam Kuhn?

Miri ist 21 Jahre jung und fährt seit ihrem 8. Lebensjahr Fahrrad. Sie ist in der Fahrradszene für ihre ausgeprägte Fahrrad- und Körperbeherrschung bekannt, die sie noch aus ihrer Zeit als Cross-Country-Leistungssportlerin mit sich bringt.

Während ihrer Ausbildung zur Krankenschwester hat Miri nur ein Ziel: das Leben mit Freunden genießen und mit ihnen bei Rennen die Trails zu rocken. Ihr langfristiges Ziel ist es aber nicht nur national vorne mitzumischen, sondern auch die Enduro World Series erfolgreich zu bestreiten.

 

Das ist Katharina Kruse:

Mit ihren 22 Jahren steht Katharina erst seit 2 1/2 Jahren auf dem Enduro.  Doch was ihr an Erfahrung fehlt, macht sie mit ihrer Leidenschaft für den Sport und ihrem Ehrgeiz wett. Am meisten Spaß hat sie, wenn sie gemeinsam mit anderen Leuten auf dem Rad sitzt und zusammen lachen und die Schönheit der Natur genießen kann.
Am Rennen fahren reizt sie nicht das Gewinnen, sondern der Versuch das Beste aus sich selbst herauszuholen und die eigene Leistung konstant zu verbessern.

 

Gründung Ibis-Fidlock Team

Im August 2018 wurde kam dann beiden ambitionierten Frauen dann die Idee ein eigenes Mädelsteam zu eröffnen – und aus diesem Hirngespinst ist jetzt Realität geworden. Mit Ibis Cycles konnten sie sich einen sehr guten Partner ans Land ziehen, seit 2019 ist nun auch FIDLOCK als zweiter Hauptsponsor dabei. Und die bisherigen Erfolge können sich auch sehen lassen:

So ergatterte Miri z.B. den 1. Platz der Trailtrophy Serie 2018, wurde beim Rosstrappendownhill in der Elite Kategorie Zweite und hat den 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Enduro belegt.

Katharina konnte bei der Trailtrophy Serie 2018 den 2. Platz einfahren und ist Deutsche Hochschulmeisterin im Enduro geworden.

 

Saison 2019

Auch die Saison 2019 startete vielversprechend: Bei der Trailtrophy St. Andreasberg belegte Miri mit viel Vorsprung den 1. Platz, Katharina schaffte es auf den 5. Und bei der Alpine Enduro Serie in Paganella erlangten die beiden als Team Rang eins.